top of page

Mo., 04. März

|

Zoom-Raum

Hochbegabung und Waldorfpädagogik

Eine gelingende Beziehung Kosten: 30 Euro

Hochbegabung und Waldorfpädagogik
Hochbegabung und Waldorfpädagogik

Zeit & Ort

04. März 2024, 19:00 – 21:00

Zoom-Raum

Über die Veranstaltung

Wo steht das Kind?

Was braucht das Kind?

Wie und womit kann ich dem Kind in seiner Entwicklung gerecht werden?

Innerhalb der Waldorfpädagogik hat, obwohl Rudolf Steiner selbst hochbegabt und hochsensibel war, das Thema Hochbegabung seit Jahrzehnten einen schwierigen Stand. Dabei ist die Waldorfpädagogik mit ihrem personen- und entwicklungszentrierten Ansatz sowie seinem hochsensiblen und hochbegabten Gründer besonders gut geeignet wäre, um diese Kinder zu erkennen und zu fördern.

An diesem Abend werden waldorfpädagogische Ansätze und Förderkonzepte für hochbegabte und oder hochsensible Schülerinnen und Schülern vorgestellt und diskutiert.

Kosten: 30 Euro

Referentin: Dr. Birgit Wegerich-Bauer

Kleingedrucktes:

  • Die Anmeldung ist verbindlich. 
  • Der Link zur online Veranstlaltung wird im Nachgang zur Anmeldung versandt und darf nicht an Dritte weitergegeben werden. 
  • Eine Stornierung ist bis 48 Stunden vor Veranstaltungsbeginn möglich. 
  • Die Rechnung wird per E-Mail versandt.
  • Die Veranstalterin behält sich das Recht vor, die Veranstaltung ohne Nennung von Gründen abzusagen. Bereits bezahlte Beiträge werden zurückerstattet

Diese Veranstaltung teilen

bottom of page